Sicher bestellen

Gebührenfreie Hotline 0800 29 888 88

30 Tage kostenfreie Rücksendung

Tagesaktuelle Angebote

    Menü

    • Mode
    • Kosmetik
    • Schmuck & Uhren
    • Haus & Wohnen
    • Kochen
    • Gesund & Vital
    • Münzen
    • Angebote
    • Weihnachten
    • Live TV
    german flag icon

    Willkommen bei HSE

    Sie befinden sich auf der deutschen Seite von HSE. Für Lieferungen in Ihre Region wechseln Sie bitte die Landeseinstellung:


    Old browser

    Ihr Browser ist veraltet – Shop‑Funktionen evtl. eingeschränkt

    Sie verwenden noch den Internet Explorer.
    Die Verwendung wird von Microsoft nicht mehr empfohlen.
    Sie verwenden eine ältere, unsichere Version des Safari Browsers.
    Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen.

    Bitte benutzen Sie deshalb einen aktuellen Browser, wie Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari oder Microsoft Edge - für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und Komfort in unserem Online-Shop.
    Alternativ können Sie jederzeit telefonisch bestellen, unter 0800 29 888 88 (gebührenfrei).

    Ratgeber-Übersicht > Beautyratgeber-Übersicht

    Hautrötungen im Gesicht: Ursachen, Tipps und Erklärungen

    Wir lieben hochwertige Beautyprodukte, halten uns an abgestimmte Pflegeroutinen und doch kommt es manchmal zu unliebsamen Reaktionen unserer Haut, wie zum Beispiel Rötungen. Für viele Menschen gilt bei diesen Symptomen, der Satz, dass unsere Haut als Spiegel unserer Seele gilt. Denn meist sind alltägliche Veränderungen wie Stress, scharfes Essen oder ein Glas Sekt der Auslöser für das Erröten der Wangen. Wir haben uns weitere mögliche Gründe angesehen, haben Tipps, um Rötungen direkt zu verhindern und empfehlen natürlich, wann es besser ist, nach ärztlichem Rat zu fragen.

    Ursachen für gerötete Haut im Gesicht

    Ursachen für gerötete Haut können ganz unterschiedlich sein. Zunächst steckt hinter der sichtlichen Rötung im Gesicht eine (meist) zeitlich begrenzte, verstärkte Durchblutung unserer Haut. Dies kann durch äußere Faktoren beeinflusst werden, wie zum Beispiel großer Hitze oder die eigene Psyche verursacht das Symptom. Sind wir aufgeregt oder schämen uns, kann dies in unserem Gesicht zu erkennen sein. Natürlich sind Menschen mit einem sehr hellen Hautbild stärker betroffen, da eine Rötung schlicht auffälliger ist. Hier einige Gründe, warum unsere Haut kurzfristig errötet.

    • Scham, Aufregung, Stress oder Verlegenheit: Psychische Faktoren können uns erröten lassen. Meist verschwinden die roten Wangen schnell, wenn sich der Körper an die neue Situation angepasst hat.
    • Plötzliche Temperaturveränderungen: Hitze und eisige Kälte können zu roten Wangen führen. Meist ist die plötzliche Veränderung der Auslöser, zum Beispiel, wenn wir von geheizten Räumen in die Kälte kommen.
    • Scharfes Essen kann auch unserem Gesicht eine plötzliche Röte verleihen.
    • Unsere Haut kann auf die Inhaltsstoffe in bestimmten Pflegeprodukten mit Rötungen reagieren, Kontaktallergien können ein möglicher Grund sein. Es empfiehlt sich, neue Produkte zunächst an einer kleinen Stelle am Körper zu testen.
    • Alkoholkonsum: Ein Glas Sekt und schön glühen die Wangen? Gerade bei Menschen mit einer empfindlichen, hellen Haut ist dieser Effekt zu beobachten.
    • Sonnenstrahlung: Sind wir zu lange und ungeschützt oder unzureichend geschützt, der Sonne ausgesetzt, reagiert unsere Haut mit Rötungen.
    • Fieber: Steigt unsere eigene Körpertemperatur an, ist eine glühende rote Gesichtshaut häufig eine kurzzeitige Folge.
    • Hohe Anstrengung: Frisch nach dem Joggen, Work-out oder Pilates Training reagiert unser Körper mit Schwitzen und einer stärker durchbluteten Haut.
    • Reagiert unsere Haut stark auf jegliche äußere oder innere Veränderungen, ist dies meist ein Zeichen für eine sehr empfindliche Haut. Die Hautbarriere ist oftmals gestört.

    Pflegetipps bei zu Rötungen neigender Haut

    • Produkte mit beruhigenden Inhaltsstoffen bei Reinigung und Pflege
    • Natürliche Inhaltsstoffe wie Kamille kann Rötungen mildern, Aloe Vera wirkt auf unsere Haut beruhigend.
    • Wenige Produkte mit wenigen Inhaltsstoffen verwenden
    • Vorsicht bei natürlichen Inhaltsstoffen, sie sind sehr wirksam und gut verträglich, sofern unsere Haut nicht allergisch auf sie reagiert, deshalb vorsichtig testen
    • Adaptogene als kosmetische Inhaltsstoffe können unserer Haut und unserem Körper dabei helfen, sich an Stresssituationen besser anzupassen.
    • Probiotische Inhaltsstoffe können die Hautflora stärken, ein wichtiger Aspekt, um Rötungen im Gesicht vorzubeugen.

    Vorübergehende Rötung oder eine Hautkrankheit?

    Hautrötungen im Gesicht können auch ein Anzeichen für eine Hautkrankheit sein. In diesem Fall kann eine abgestimmte, milde und beruhigende Hautpflege unterstützen. Am wichtigsten ist aber, liegt die Vermutung einer Hautkrankheit oder eine Unsicherheit vor einen Dermatologen um Rat zu bitten. Rosazea, Couperose und Neurodermitis sind einige Hautkrankheiten, die mit Rötungen im Gesicht einher gehen.

    • Rosazea ist eine dauerhaft chronische Erkrankung der Haut und basiert auf einer Entzündung. Die Bereiche rund um Nase, Wangen, Stirn und Kinn sind gerötet. Die Krankheit trifft fast ausschließlich Erwachsene ab ca. 30 Jahren, vermehrt Frauen sind betroffen. Auslöser wie Hitze oder Alkohol können einen wahren Flush erzeugen, also nicht nur für errötete Wangen, sondern für eine sehr plötzliche, sehr starke und großflächige Rötung sorgen. Die gute Nachricht: Rosazea lässt sich unter ärztlicher Betreuung sehr gut in den Griff bekommen.
    • Couperose gilt als eine genetisch bedingte Vorstufe von Rosazea, ein schwaches Bindegewebe kann zur Erweiterung der Blutgefäße führen.

    Häufig gestellte Fragen und Antworten

    Was führt zu Rötungen im Gesicht?

    Sportliche Anstrengung, Stress, scharfes Essen, Hitze oder Kälte – all diese Umstände können kurzfristig unsere Haut erröten lassen. Besonders helle, empfindliche Haut reagiert schnell auf Veränderungen. Hautkrankheiten wie Rosazea können für langfristige Hautrötungen der Grund sein.

    Welche Hautkrankheiten können der Grund für rote Haut im Gesicht sein?

    Rosazea ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Haut, die sich hauptsächlich durch starke Rötungen äußert und meist erwachsene Frauen betrifft. Couperose gilt als Vorstufe von Rosazea und kann erblich bedingt sein. Auch Neurodermitis ist eine Hautkrankheit mit geröteter Haut als eines der typischen Symptome. Bei der Vermutung, an einer Hautkrankheit zu leiden, sollte ein Dermatologe aufgesucht werden.

    Welche Pflege kann bei Hautrötungen helfen?

    Inhaltsstoffe, die beruhigend wirken und selbst für empfindliche Haut gut verträglich sind, wie zum Beispiel Squalan oder Hyaluron, sind die richtige Wahl. Probiotische Kosmetik kann dabei helfen, die Hautschutzbarriere zu reparieren und stärken.