30 Tage kostenfreie Rücksendung

Menü

  • Mode
  • Kosmetik
  • Schmuck & Uhren
  • Haus & Wohnen
  • Kochen
  • Gesund & Vital
  • Münzen
  • Angebote
  • Live TV

Cosmeceuticals: So effektiv sind Retinol, Vitamin C und Co.

Es ist die neue Entwicklung in Sachen Beauty: Cosmeceuticals. Der Fokus hat sich auf die gezielte Verwendung hocheffektiver Inhaltsstoffe gerichtet. Die Wirkung ist wissenschaftlich bewiesen, egal ob wir uns mehr Glow wünschen oder gegen vorzeitige Hautalterung und Hautschäden vorgehen möchten. Hyaluronsäure, Retinol, Niacinamid, Vitamin C, AHA- und BHA-Peelings sind einige dieser hocheffektiven Wirkstoffe. Während sie in Cremes, Masken und Seren als Beauty Basics eine sehr gute und durchaus effektive Wahl sind, setzen Fortgeschrittene auf eine hochdosierte, (fast) pure Anwendung als sogenannte Cosmeceuticals.

Die Definition: Was sind Cosmeceuticals?

Der englische Begriff setzt sich aus Cosmetics (Kosmetik) und Pharmaceuticals (Arzneimittel) zusammen. Gemeint sind Produkte, die über eine höchstmögliche Wirkstoff-Konzentration verfügen. Mit einer höheren Zusammensetzung wären die Seren und Peelings nicht mehr freiverkäuflich zugelassen, sondern verschreibungspflichtig.

Warum sind Cosmeceuticals so wirksam?

Die hocheffektiven und aktiven Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Retinol oder Vitamin C können in die Zellschicht gelangen, also unsere natürliche Hautbarriere überwinden. Die Wirkung ist nicht nur oberflächlich und kurzfristig, die Ergebnisse können langfristig erfolgreich sein. Außerdem können nicht nur akute Hautprobleme angegangen werden, gerade die vorbeugenden Effekte sind sehr interessant. So kann eine gestärkte Hautbarriere z.B. viele Issues gar nicht erst aufkommen lassen. Wird das Kollagennetz gestärkt, können wir der Faltenbildung vorbeugen.

5 Hautprobleme bei denen Cosmeceuticals helfen

  • Anti-Aging: Fältchen mindern und der Bildung neuer Falten vorbeugen
  • Hautunreinheiten: Pickel und Mitesser reduzieren für ein reineres Hautbild
  • Hautschäden: Altersflecken und Pickelmale optisch aufhellen
  • Sonnenschäden: Pigmentflecken aufhellen, bzw. abtragen
  • Fahle, trockene Haut: für mehr gesunden Glow sorgen.

Die bekanntesten Cosmeceuticals

Verschiedene Beauty Wirkstoffe werden in der höchstmöglich zugelassen Konzentration als Cosmeceuticals beschrieben, so zum Beispiel Antioxidantien wie Vitamin C, aber auch Lipide oder Retinoide. Wir haben einige davon kurz erklärt. Wer mehr zu den einzelnen Inhaltsstoffen wissen möchte, findet Links zu unseren ausführlichen Artikeln.

Hyaluronsäure
Hyaluronsäure wirkt aufpolsternd, glättend und antioxidativ. Als körpereigene Substanz gilt Hyaluron als besonders verträglich, es kann die Zellerneuerung optimieren und die Elastizität unserer Haut verbessern. Die besondere Eigenschaft: 1 Gramm Hyaluronsäure kann bis zu 6 Liter Wasser binden. Mit steigendem Alter wird der Hyalurongehalt in unserem Körper geringer, der Teint erscheint fahl und es bilden sich Falten. Verwenden wir Hyaluron als kosmetischen Inhaltsstoff, pur oder in unseren Beautyprodukten, kann es unsere Haut aufpolstern, gegen Trockenheitsfältchen wirken. Unsere Haut sieht optisch glatter aus. Während hochmolekulares Hyaluron an der Oberfläche für einen Soforteffekt sorgt, glättet und aufpolstert, kann niedermolekulares Hyaluron etwas tiefer in die Haut gelangen. Je kleiner die Moleküle der Hyaluronsäure, desto tiefenwirksamer der Effekt. Oligo Hyaluron gilt als die Hyaluron Variante mit den kleinsten Molekülen.
Mehr Wissenswertes zu Hyaluron gibt es hier!


Vitamin C
Beauty Insider kennen längst die wissenschaftlich erwiesene, effektive Wirkung von Vitamin C für unsere Haut. Vitamin C ist für das Thema Anti Aging genauso wichtig wie gegen Pigmentflecken, sonnenbedingte Hautschäden und auch zur Verbesserung von Akne. Vitamin C hat einen entzündungshemmenden Effekt und fördert die Wundheilung. Zudem stärkt es unsere Hautschutzbarriere. Vitamin C wirkt als starkes Antioxidans und kann so den chemischen Prozess einer Zellschädigung durch freie Radikale verhindern. Dies schützt vor langfristig zu fahler Haut, der es an Spannkraft und Elastizität fehlt.
Wen die Wirkweise und Tipps zur Anwendung von Vitamin C interessiert, kann in diesem Artikel mehr erfahren.

Retinol
Die Wirkung von Retinol ist wissenschaftlich belegt. Der Wirkstoff kann Falten glätten, die Bildung neuer Linien verhindern und sich positiv auf eine von Akne geplagte Haut auswirken. Auch bei sonnenbedingten Hautschäden kann Retinol helfen. Retinol ist eine Form von Vitamin A, es wirkt als Antioxidans. Vitamin A hilft beim Zellaufbau unserer obersten Hautschicht, Schädigungen können so repariert werden. Retinol kann unser Kollagennetz langfristig erhalten und somit die Bildung von Falten verhindern. Durch die Eigenschaft, Pigmentansammlungen an die Oberfläche zu bringen, kann es zudem die natürliche Abtragung von Pigmentflecken, Altersflecken oder Pickelmalen helfen. Hier gibt es unseren Artikel über Retinol.


Schon gewusst? Erste Studien belegen, dass der natürliche Inhaltsstoff Backuchiol eine ähnliche Wirkung wie Retinol hat, wir haben hier alle Insights zu diesem Wirkstoff.


Niacinamid
Niacinamid, bzw. die Vorstufe von Vitamin B3, ist ein Beauty Inhaltsstoff mit belegter, vielfältiger Wirkung. Niacinamid sorgt für eine intakte Hautschutzbarriere und unterstützt so die Haut, viele Hautprobleme aus eigener Kraft zu lösen. Da Vitamin B3 in unserem Körper vorkommt, ist es als Inhaltsstoff sehr verträglich. Es hilft dabei empfindliche Haut zu stärken, reguliert den Talgfluss öliger Haut und wirkt sich positiv auf die Speicherung von Feuchtigkeit bei Trockenheit aus. Vitamin B3 funktioniert zudem als Baustein zur Zellerneuerung in unserem Stoffwechsel. Niacinamid kann Poren verfeinern, Falten glätten, Hautschäden reparieren, Pigmentflecken milden.
Hier geht es zum ausführlichen Artikel über die Definition, Anwendung und Wirkung von Niacinamid.


AHA-Säure und BHA-Säure
AHA bedeutet Alpha-Hydroxysäuren, als effektivste Formen gelten Glykolsäure und Milchsäure. BHA bedeutet Beta-Hydroxysäure, auch bekannt als Salicylsäure. Beide können als chemische Peelings angewendet werden. Dabei lösen sie die Verbindung zwischen den Hautzellen, so könnten Hautschüppchen entfernt werden, der Teint wird insgesamt strahlender. Außerdem hat eine solche Anwendung eine positive Wirkung im Anti Aging Bereich, die Haut wirkt gefestigt und glatter. Vereinfacht gesagt, wirken die wasserlöslichen AHA-Säuren oberflächlicher und sind besonders gut geeignet für normale bis trockene Haut. BHA-Säure ist fettlöslich, kann tiefer vordringen und besonders gut bei Hautunreinheiten helfen.
Hier gibt es ausführlichere Informationen zur Wirkweise von AHA- und BHA-Säure als Peeling.

Außerdem interessant sind unsere Artikel zu den Wirkweisen der Inhaltsstoffe Squalan oder Ceramiden.

Pur oder als Creme – für wen eignet sich welche Art der Anwendung?
Durch die hohe Konzentration der Cosmeceuticals als (beinahe) pure Inhaltsstoffe ist bei dieser Art der Anwendung etwas Vorsicht geboten. Es ist empfehlenswert, vorab eine Hautanalyse zu machen, sich bei einem Dermatologen beraten zu lassen. Außerdem muss sich die Haut oft erst langsam an die Wirkstoffe gewöhnen. Einige hochdosierte Inhaltsstoffe können die Haut zunächst reizen. Es empfiehlt sich, die Produkte zum Start nur einmal die Woche in die Beauty Routine zu integrieren und die Anwendungshäufigkeit langsam zu steigern. Erste Hautveränderungen wie Trockenheit oder leichte Rötungen, sollten nach wenigen Tagen wieder verschwinden. Generell gilt, das Cosmeceuticals eher ein Thema für Fortgeschrittene ist. Von der Wirkung der Inhaltsstoffe können wir trotzdem profitieren: In Cremes, als Masken und niedrig dosiert in hochwertigen Seren sind sie wesentlich leichter verträglich und unkomplizierter in der Anwendung, können aber auch hervorragende Ergebnisse erzielen. Beauty Tipp für die Skincare-Routine: Nach der Anwendung eines hochwertigen Serums oder einer Wirkstoff-Ampulle ist ein sogenanntes „Seal“ wichtig. Dies bedeutet, dass eine Creme der perfekte Abschluss eines solchen Treatments ist, sie schließt als letzte Lage die Inhaltsstoffe in der Haut ein, die Wirkung wird so noch mal optimiert.

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Cosmeceuticals

Was sind Cosmeceuticals?

Der englische Begriff ist eine Zusammensetzung aus den Worten Cosmetics und Pharmaceuticals. Es handelt sich um kosmetische Inhaltsstoffe, die in höchst zulässiger, frei verkäuflicher Konzentration verwendet werden. Es kann sich dabei um Vitamine oder Derivate bestimmter Vitamine handeln, wie bei Vitamin C, Retinol oder Niacinamid.

Für was werden Cosmeceuticals angewendet?

Im Bereich Anti Aging können Cosmeceuticals gute Ergebnisse erzielen, außerdem gegen Hautschäden wie Pigmentflecken und Akne wirksam sein.

Was ist bei der Verwendung von Cosmeceuticals beachten?

Inhaltsstoffe wie Retinol oder Vitamin in einer hohen Konzentration, pur zu verwenden, kann die Haut reizen. Es ist zu empfehlen, die Haut langsam zu gewöhnen. Wesentlich verträglicher und unkomplizierter in der Anwendung sind hochwertige Seren und Cremes mit diesen Inhaltsstoffe. Darin kommen sie in einer verträglicheren Konzentration vor, die dennoch gute Ergebnisse erzielen kann.