30 Tage kostenfreie Rücksendung

Menü

  • Mode
  • Kosmetik
  • Schmuck & Uhren
  • Haus & Wohnen
  • Kochen
  • Gesund & Vital
  • Münzen
  • Angebote
  • Live TV

Niacinamid: Wirkung und Fakten rund um den angesagten Inhaltsstoff


Niacinamid, unaussprechlich, aber hocheffektiv gilt der Beauty Inhaltsstoff als die Neuentdeckung unter Experten in Sachen Hautpflege. Die belegte, vielfältige Wirkung löst einen wahren Hype aus. Die häufigsten Hautprobleme kann Niacinamid lösen, in dem es die Haut dabei unterstützt, sie selbst anzugehen, zum Beispiel durch eine intakte Hautschutzbarriere. Doch was ist eigentlich Niacinamid? Niacinamid oder Nicotamid ist eine Vorstufe von Vitamin B3. Da das Vitamin in unserem Körper vorkommt, gilt es als besonders verträglich in der Hautpflege. Es ist deshalb sowohl dazu geeignet, empfindliche Haut zu stärken, den Talgfluss öliger Haut zu reduzieren und kann trockener Haut dabei helfen, Feuchtigkeit besser zu speichern. Seine Funktion als Baustein zur Zellerneuerung im Stoffwechsel unterstützt also auch dabei, einen gesunden, strahlenden und reinen Teint zu bekommen. Das wasserlösliche Vitamin wird vorrangig in Seren auf Wasserbasis verwendet.

Niacinamid in der Hautpflege

Die Wirkung von Niacinamid ist wirklich vielseitig und wissenschaftlich belegt. Poren verfeinern, Falten glätten, Hautschäden reparieren, Pigmentflecken mildern – klingt wie ein wahres Beauty Wunder. Doch wie wirkt Niacinamid genau? Das Vitamin B3 Vitamin wird zu einem geringen Teil von unserem Körper selbst gebildet, wir nehmen es zusätzlich besonders durch Lebensmittel wie Fleisch, Fisch oder Cashewkerne auf. Es unserer Haut durch Beauty Produkte zuzufügen hat viele Vorteile. Die Wirkungsweise von Vitamin B3 ist vielseitig und wirklich smart. An den Innenseiten der Poren sorgt es dafür, dass sich Talg, Schmutz und Schweiß nicht festsetzen können, es kommt zu weniger Hautunreinheiten. Poren, in denen sich die genannten Faktoren nicht absetzen, wirken kleiner. Das Vitamin B3 ist im Körper an der Zellerneuerung beteiligt und hilft unserer Haut im speziellen bei der Produktion von körpereigenen Ceramiden, essentiell für eine gesunde Hautbarriere. So kann Wasser nachhaltig von unserer Haut gespeichert werden. Die Haut ist langfristig durchfeuchteter, kann von innen strahlen, die perfekte Basis um Trockenheitsfältchen zu verhindern. Eine gesunde, funktionierende Haut kann sich viel besser selbst gegen äußere Einflüsse schützen, wie gegen Bakterien und Schmutz. Im Kampf gegen Pigmentflecken, kann Niacinamid Ergebnisse erzielen, die sonst nur eine medikamentöse Behandlung verspricht. Es hemmt die Synthese von Melanin und ist deshalb so wirksam gegen Sonnenschäden, Altersflecken und auch Pickelmale können aufgehellt werden. Wir haben die häufigsten Beauty Probleme zusammengefasst, bei denen Vitamin B3 helfen kann.

Bei diesen 7 Hautproblemen sollten wir auf Niacinamid setzen

  • Große Poren: Niacinamid sorgt für optisch verkleinerte Poren und weniger Hautunreinheiten
  • Akne: Niacinamid wirkt entzündungshemmend
  • Trockene Haut: Der angesagte Inhaltsstoff, hilft einer geschädigten Hautschutzbarriere, sich zu regenerieren, Feuchtigkeit kann besser gespeichert werden und die Haut kann sich selbst vor äußeren Einflüssen schützen
  • Anti Aging: Niacinamid wirkt als Antioxidans gegen freie Radikale und hilft der Haut bei der Bildung von Kollagen
  • Ölige Haut: Niacinamid hilft bei der Regulation des Talgflusses
  • Problemhaut: Niacinamid ist wirklich sehr gut verträglich und kann auch bei Rosacea und Neurodermitis unterstützend wirken
  • Pigmentflecken: Niacinamid hilft Pigmentflecken zu verringern und die Bildung neuer vorzubeugen, dies gilt auch für Altersflecken und Pickelmale

Die richtige Anwendung von Niacinamid
Niacinamid kann in der Hautpflege sehr vielseitig eingesetzt werden: als Inhaltsstoff in Cremes oder im Toner, hoch konzentriert als Serum oder als spezielle Anwendung für Problemhaut. Es kann also durchaus mehrmals am Tag in unterschiedlicher Art angewendet werden. Dabei ist das Vitamin nicht alleinig Problemlöser für unsere Haut, die Kombination mit anderen Wirkstoffen wie beispielsweise Retinol ist deshalb zu empfehlen für eine ganzheitliche Skincare Routine.

Häufig gestellte Fragen und Antworten Zum Thema Niacinamid

Was ist Niacinamid?

Niacinamid ist die Vorstufe vom wasserlöslichen Vitamin B3. Das Vitamin wird in geringer Menge vom Körper selbst gebildet und zusätzlich durch die Nahrung aufgenommen. Da es viele positive Effekte auf die Haut hat, ist die Verwendung von Beauty Produkten mit Niacinamid sinnvoll.

Was bewirkt Niacinamid?

Niacinamid gilt als wahres Beauty Talent. Es hilft bei der Regeneration der natürlichen Hautschutzbarriere und somit dabei, dass sich die Haut gegen äußere Einflüsse besser schützen kann. Außerdem kann sie so Feuchtigkeit langfristig effektiver speichern. Niacinamid wirkt zusätzlich entzündungshemmend. Außerdem hat es die Eigenschaft, Pigmentflecken zu mindern und die Bildung neuer zu stoppen. Innerhalb unserer Poren, kann das Vitamin verhindern, dass sich Schmutz, Talg und Schweiß absetzen, saubere Poren wirken kleiner. Der Beauty Inhaltsstoff sorgt langfristig für einen strahlenden, ebenmäßigen Teint.

Für welchen Hauttyp ist Niacinamid geeignet?

Da Niacinamid in geringer Form im Körper vorkommt, gilt es als sehr verträglich. Es kann von allen Hauttypen verwendend werden und kann sogar bei Rosacea und Neurodermitis unterstützen.

Lässt sich Niacinamid mit Vitamin C kombinieren?

Ja, Niacinamid lässt sich gut mit anderen Inhaltsstoffen kombinieren, auch mit Vitamin C.