30 Tage kostenfreie Rücksendung

Ihren Hauttyp bestimmen und optimal pflegen

Der ausführliche Hauttyp-Berater von HSE hilft Ihnen, Ihren persönlichen Hauttyp zu bestimmen und gibt praktische Tipps zur individuellen Pflege der verschiedenen Typen. Mit einem Ziel: Wir möchten, dass unsere hochwertigen Beauty-Produkte Ihren Teint zum strahlen bringen und Sie sich wortwörtlich wohl in Ihrer Haut fühlen. Erfahren Sie jetzt im Online-Ratgeber alles Wissenswerte zur Hautpflege!

Trockene Haut

Trockene Haut ist einfach zu erkennen: Sie ist rau, spröde, spannt und wird leicht rissig. Die Ursache hierfür, ist ein niedriger Fett- und Feuchtigkeitsgehalt, der übrigens auch für die Bildung von Hautschuppen und feinen Fältchen verantwortlich ist. Dieser entspringt wiederum einer geschwächten Lipdschicht. Wenn diese Schutzbarriere der Haut durchlässig ist, verliert das Gewebe Feuchtigkeit und trocknet aus.

Die richtige Pflege für trockene Haut

Greifen Sie zu reichhaltigen Reinigungs- und Pflegeprodukten, die nicht aggressiv sind und leicht rückfettend wirken. Das heißt: Vermeiden Sie reizende Inhaltsstoffe wie etwa Alkohol, da diese dem Gewebe weitere, natürliche Feuchtigkeit entziehen. Achten Sie stattdessen bei Ihrer Creme gegen trockene Haut auf natürliche Öle, Milchsäure, aber auch auf die Wirkstoffe Glycerin, Hyaluronsäure oder Panthenol.

Für die Reinigung empfiehlt sich eine sanfte Milch, die Sie mit einem milden Gesichtswasser optimal ergänzen. Pflegende Tages- und Nachtcremes mit natürlichen Pflanzenextrakten aus Olive, Argannuss, Nachtkerzensamen und Trauben nähren trockene Haut und lassen sie wiede
strahlen.

Fettige Haut

Den fettigen Hauttyp erkennen Sie an vergrößerten Poren und einem glänzenden Teint. Diese Merkmale sind typisch für diesen Hauttyp. Durch eine vermehrte Talgbildung sind Hautprobleme wie Akne, Pickel und Mitesser im Stirn-, Nasen- und Kinnbereich an der Tagesordnung.

Die richtige Pflege für fettige Haut

Bei diesem Hauttyp ist gründliche tägliche Reinigung das A und O. So entfernen Sie überschüssigen Talg und minimieren das Risiko für Unreinheiten. Greifen Sie also zu antimikrobiellen Waschgels oder sanften Peelings, die abgestorbene Hautschüppchen entfernen und die Ausgänge der Talgdrüsen am Verstopfen hindern. Danach mit einem Gesichtstonikum nachklären.

Ihre Pflege kann Feuchtigkeit enthalten, sollte jedoch nicht zu reichhaltig sein. Meiden Sie daher Öle, Fette und – so paradox es klingen mag – auch Seife. Deren Tenside lösen zwar fetthaltige Ablagerungen, greifen aber den natürlichen Säureschutzmantel der Haut an. Das kann wiederum zu Reizungen und Hautproblemen führen. Leichte Cremes mit wenig Lipidanteil (wenig Öl) wirken am besten gegen fettige Haut. Viele Damen schwören bei fettiger Haut auch auf Pflege mit Aloe Vera. Tipp: Was die Heilpflanze Aloe Vera sonst noch kann, verrät Ihnen das ausführliche Kosmetik-Lexikon von HSE.

Mischhaut

Mischhaut ist eine Kombination aus zwei unterschiedlichen Hauttypen: der fettigen, großporigen Haut im Bereich der sogenannten T-Zone von Stirn, Nase und Kinn sowie der trockenen Haut im Wangenbereich. Im Sommer neigt der Teint zu starkem Glanz, während er im Winter schnell trocken wird und spannt.

Die richtige Pflege für Mischhaut

Grundsätzlich gilt: Obwohl sich Ihr Hauttyp aus zwei verschiedenen Zonen zusammensetzt, müssen Sie nicht zu zwei Hautpflege-Linien greifen. In unserem Sortiment finden Sie zahlreiche hochwertige Produkte, die speziell für diesen Hauttyp konzipiert wurden.

Generell empfehlenswert bei Mischhaut: Reinigen Sie Ihr Gesicht mit warmem Wasser und einer milden Lotion und cremen Sie mit einer leichten, fettarmen Pflege nach. Nähren Sie die trockenen Partien Ihrer Haut beispielsweise mit Gesichtsmasken mit Urea (Harnstoff) und achten Sie darauf, in dieser Region keine Peelings oder Toner anzuwenden. Überpflegen Sie
im Umkehrschluss die ölige Mischhaut nicht – setzen Sie dort auf feuchtigkeitsspendende, klärende Cremes, welche die Poren an Stirn, Nase und Kinn verfeinern.

Tipp: Um Ihre T-Zone von überschüssigem Fett zu befreien, haben sich mattierende "Blotting Papers" für zwischendurch bei Mischhaut bewährt. Diese wirken wie ein Löschpapier, einfach sanft auftupfen und damit störenden Glanz aus dem Gesicht entfernen – das funktioniert auch bei Make-up.

Reife Haut

Den reifen Hauttyp erkennen Sie an abnehmender Elastizität, trockene Partien, Linien und kleinen Fältchen. Dieser Hauttyp entwickelt sich spätestens ab 50 Jahren, mitunter ist auch bei der Hautpflege ab 40 schon die Rede von reifer Haut. Schuld an der zunehmenden Erschlaffung des Gewebes ist ein Östrogen-Mangel. Bedingt durch die Menopause in diesem Lebensabschnitt wird weniger Kollagen und Lipide vom Körper produziert. Außerdem ist die natürliche Regenerationsleistung der Hautzellen gemindert.

Die richtige Pflege für reife Haut

Mit den richtigen Beauty-Helfern müssen Sie dem Alterungsprozess der reifen Haut nicht tatenlos zusehen. Wählen Sie Cremes und Seren, die Hyaluronsäure und Kollagen enthalten, um das Gewebe wieder praller wirken lassen. Kosmetik auf Basis von Soja und anderen ausgesuchten Pflanzenwirkstoffen kann die hauteigene Kollagenproduktion anregen – und so langfristig ein spürbar strafferes Hautgefühl begünstigen.

Reichhaltige Crememasken versorgen die reife Haut mit zahlreichen Wirkstoffen. Achten Sie bei der Tagescreme auf einen hohen UV-Filter mit LSF15 oder mehr. Diese Gesichtspflege blockt die UVA- und UVB-Strahlung und schützt vor lichtbedingter Hautalterung. Trinken Sie im Alltag viel Wasser und verzichten Sie möglichst auf Alkohol und Nikotin.

Normale Haut

Den normalen Hauttyp erkennen Sie an feinen Poren und einem meist reinen Teint. Dieser als Ideal geltende Hauttyp ist durch einen optimal ausbalancierten Talg- und Feuchtigkeitshaushalt gekennzeichnet und dank stabilem Lipidmantel gut gegen schädliche äußere Einflüsse geschützt. Häufig kommt normale Haut bei Frauen zwischen 20 bis 30 Jahren vor.

Die richtige Pflege für normale Haut

Die tägliche Pflege dieses Hauttyp fällt sehr einfach aus. Alles, was Sie tun müssen: Ihr Gesicht mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen, vor schädlicher UVA- und UVB-Strahlung und zu viel
Hitze oder Kälte schützen. Greifen Sie zum Sonnenschutz zu feuchtigkeitsspendenden Tagescremes mit einem mittelhohen LSF. Ideal sind bei normaler Haut leichte Emulsionen, die mehr Wasser als Fett enthalten.

Tipp gegen unreine Haut: Um das Risiko für sporadisch auftauchende Pickel zu reduzieren, greifen Sie wöchentlich zu einem milden Peeling ohne Schleifkörper. Dieses löst überschüssige Hautschuppen und Talgreste auf sanfte Weise und klärt so den Teint langfristig. Verzichten Sie bei normaler Haut auf zu viele Nährstoffe in Ihren Beauty-Produkten. Unterstützen Sei stattdessen durch eine ausgewogene Ernährung und viel Wasser die natürliche Festigkeit und den rosigen Teint Ihrer Haut. 

Empfindliche Haut

Der empfindliche Hauttyp ist im Grunde eher ein Symptom und ist prinzipiell bei jeder Beschaffenheit denkbar. Empfindliche Haut ist häufig mit der trockenen "verwandt" und äußert sich daher in ähnlichen Eigenschaften. Dazu zählen raue, spröde und rissige Stellen. Hinzu kommen hier noch Rötungen und Juckreiz – sowohl im Gesicht als auch am restlichen Körper.

Die Ursache ist auch bei diesem Hauttyp eine geschwächte Lipidschicht, durch die Feuchtigkeit verloren geht. Das Gewebe ist rissig und schädlichen Umwelteinflüssen schutzlos ausgeliefert. Empfindliche Haut lässt sich durch die erhöhte Sensibilität gegenüber Wirkstoffen auch von Parfum, künstlichen Zusätzen und Konservierungsstoffen schnell irritieren. 

Die richtige Pflege für empfindliche Haut

Der sensible Hauttyp benötigt schonende Pflege, welche die natürliche Hautbarriere stärkt. Naturkosmetik ohne synthetische Parfum- und Farbstoffe kann für empfindliche Haut geeignet sein, allerdings bedeutet "natürlich" nicht zwingend ohne Konservierung oder ohne Duft.

Informieren Sie sich daher immer über die genaue Zusammensetzung Ihrer Pflegeprodukte und testen Sie neue Gesichtspflege vorsichtshalber erst an einer kleinen Stelle. Wählen Sie spezielle Feuchtigkeitscremes, Masken und Seren, die frei von künstlichen Duftstoffen sind. Zur Reinigung eignen sich Produkte mit Mizellen-Technologie, da diese das Gewebe extrem sanft reinigen ohne zu reizen.

Beauty-Tipp

Nachdem Sie Ihren Hauttyp kennen und richtig pflegen, helfen wir Ihnen mit einfachen Schmink-Tipps ein zeitgemäßes Make-up zu kreieren. Für einen gesunden, makellosen Teint ist ein auf Ihren Hauttyp abgestimmte Gesichtspflege essenziell – entdecken Sie jetzt im Onlineshop von HSE hochwertige Creme, Lotion, Konzentrat und Serum, das Ihre Haut belebt.

← Zurück zur Berater-Übersicht