Sicher bestellen

Gebührenfreie Hotline 0800 29 888 88

30 Tage kostenfreie Rücksendung

Tagesaktuelle Angebote

    Menü

    • Mode
    • Kosmetik
    • Schmuck & Uhren
    • Haus & Wohnen
    • Kochen
    • Gesund & Vital
    • Münzen
    • Angebote
    • Weihnachten
    • Live TV
    german flag icon

    Willkommen bei HSE

    Sie befinden sich auf der deutschen Seite von HSE. Für Lieferungen in Ihre Region wechseln Sie bitte die Landeseinstellung:


    Old browser

    Ihr Browser ist veraltet – Shop‑Funktionen evtl. eingeschränkt

    Sie verwenden noch den Internet Explorer.
    Die Verwendung wird von Microsoft nicht mehr empfohlen.
    Sie verwenden eine ältere, unsichere Version des Safari Browsers.
    Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen.

    Bitte benutzen Sie deshalb einen aktuellen Browser, wie Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari oder Microsoft Edge - für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und Komfort in unserem Online-Shop.
    Alternativ können Sie jederzeit telefonisch bestellen, unter 0800 29 888 88 (gebührenfrei).

    Ratgeber-Übersicht > Beautyratgeber-Übersicht

    Haare richtig waschen: 5 Do’s und Dont’s für eine Traummähne

    Nass machen, Shampoo einmassieren, ausspülen, fertig - Haarewaschen ist ein wichtiger Bestandteil unserer wöchentlichen Haarpflege-Routine und läuft bei den meisten Menschen ganz automatisch ab. Leider schleichen sich dabei über die Jahre oft kleine Fehler ein, durch die wir unser Haar unnötig stark strapazieren. Wir waschen zu heiß, verwenden zu viel Shampoo, spülen nicht richtig aus. Die Folgen sind Spliss, trockenes Haar, fettige Kopfhaut. Wie geht das also: Haare richtig zu waschen? Wir haben die wichtigsten Do’s und Dont’s für schönes, gesundes Haar.

    Dont’s: Die 5 häufigsten Fehler beim Haarewaschen

    Haare waschen ist doch eigentlich ganz einfach. Stimmt. Wenn wir auf die Bedürfnisse unseres Haars eingehen und ihm die richtige Pflege angedeihen lassen, können wir unseren Haaren beim Waschen viel Gutes tun und dafür sorgen, dass es widerstandsfähig und kräftig bleibt. Es gibt aber auch Routinen, die dem Haar schaden und es dauerhaft schwächen. Wir erklären, welche Fehler es unbedingt zu vermeiden gilt:

    • Die Haare zu heiß waschen. Haare mögen kein zu heißes Wasser. Das macht sie trocken, spröde und splissanfällig. Ist das Wasser zu heiß, öffnet sich die Schuppenschicht der Haare. Im trockenen Zustand wirkt das Haar dann oft matt und ungepflegt. Zudem fettet die Kopfhaut schneller nach.
    • Die Haare mit zu viel Shampoo waschen. Zu viel Shampoo lässt sich nicht gut ausspülen, hinterlässt Rückstände und beschwert dadurch das Haar. Gleichzeitig reizt es die Kopfhaut und kann zu Schuppenbildung führen. Das Haar wirkt glanz- und kraftlos und lässt sich deutlich schlechter stylen.
    • Die Haare kräftig mit dem Handtuch trocken rubbeln. Weil die Haare im nassen Zustand sehr empfindlich sind, können sie schneller abbrechen. Das gilt insbesondere für langes, feines Haar, das nach dem Waschen besonders anfällig ist. Auch zu kräftiges Bürsten sollte unbedingt vermieden werden.
    • Die Haare zu kurz ausspülen. Wenn das Haar nicht gründlich ausgespült wird, setzen sich Rückstände fest, die Haar und Kopfhaut dauerhaft schädigen können. Oft sehen die Haare dann unmittelbar nach dem Waschen wieder strähnig und fettig aus. Rückstände auf der Kopfhaut können zudem zu Irritationen und Juckreiz führen.
    • Die Haare zu oft waschen. Wenn Sie Ihr Haar zu häufig waschen, können Sie ihm dadurch seine dringend benötigten, natürlichen Öle und Fette entziehen, durch die das Haar schön weich und geschmeidig bleibt. Das Haar trocknet aus, wird brüchig und verliert dauerhaft an Glanz.

    Do’s: 5 Tipps für die richtige Haarwäsche

    Wer darauf achtet, seine Haare richtig zu waschen und zu pflegen, wird mit einer echten Traummähne belohnt und kann sich über strapazierfähiges Haar freuen, das sich von schädlichen Umwelteinflüssen wie etwa UV-Strahlung nicht so schnell aus der Bahn werfen lässt. Ein weiterer Vorteil: Das Haar bleibt gesund und kräftig und lässt sich problemlos stylen und frisieren. Wir verraten die fünf wichtigsten Do’sfürs Haarewaschen, damit die Haare bei der regelmäßigen Haarwasch-Routine möglichst wenig strapaziert werden.

    • Das richtige Shampoo verwenden. Trocken, fettig, fein, lockig - für jeden Haartyp gibt es das passende Shampoo. Um dem Haar die optimale Pflege angedeihen zu lassen, sollten wir den Haartyp genau kennen (am besten vom Friseur beraten lassen!) und ausschließlich hochwertige Produkte verwenden, die auf die individuellen Bedürfnisse Ihres Haartyps zugeschnitten sind.
    • Mit lauwarmem Wasser waschen. Um das Haar vor dem Austrocknen zu bewahren, sollten es immer mit lauwarmem Wasser ausspült werden. Das reinigt genauso gut wie heißes Wasser, schont dabei jedoch Haar und Kopfhaut. Ein kurzer kalter Strahl zum Schluss schließt die Poren und verleiht den Haaren einen wunderschönen Glanz. Deshalb: Öfter mal die Zähne zusammenbeißen und den kurzen Kälteschock aushalten.
    • Das Shampoo richtig dosieren. Damit das Haar schön duftig-leicht bleibt, ist es ratsam, nicht zu viel Shampoo zu verwenden. Um die Haare richtig zu waschen, also für kurzes bis mittellanges Haar eine haselnussgroße Menge verwenden, bei langem Haar reicht eine walnussgroße Portion völlig aus.
    • Die Haare gründlich ausspülen. Um zu verhindern, dass Produktrückstände im Haar zurückbleiben, sollte das Haar richtig gut ausgespült werden, was bei den beliebten Regenshower-Duschen oftmals ein Problem darstellt. Deshalb unser Tipp: Beim Ausspülen am besten zur Handbrause greifen und darauf achten, dass sich kein Schaum mehr im Haar bildet oder darin zurückbleibt.
    • Das nasse Haar sorgsam behandeln. Um das Haar vor dem Föhnen sanft vorzutrocknen, bitte wildes Trocken rubbeln vermeiden und das Haar stattdessen lieber vorsichtig in ein weiches Handtuch wickeln. Das Handtuch saugt das Wasser automatisch auf und trocknet das Haar schonend.

    Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema “Haare richtig waschen”

    Wie oft sollte ich meine Haare waschen?

    Wie oft Sie Ihr Haar waschen, hängt von Ihrem Haartyp ab. Deshalb gibt es dafür keine Faustformel. Wenn Sie Ihr Haar zu häufig waschen, können Sie ihm dadurch wichtige Öle und Fette entziehen, durch die das Haar schön weich und geschmeidig bleibt. Das Haar trocknet aus, wird brüchig und verliert dauerhaft an Glanz. Deshalb lieber öfter mal zu Trockenshampoo greifen!x

    Wie viel Shampoo sollte ich verwenden?

    Damit das Haar schön duftig-leicht bleibt, ist es ratsam, nicht zu viel Shampoo zu verwenden. Um die Haare richtig zu waschen, sollten Sie für kurzes bis mittellanges Haar eine haselnussgroße Menge verwenden, bei langem Haar reicht eine walnussgroße Portion völlig aus.

    Warum sollte ich mein Haar besser mit lauwarmem Wasser waschen?

    Um das Haar vor dem Austrocknen zu bewahren, sollten Sie es immer mit lauwarmem Wasser ausspülen. Das reinigt genauso gut wie heißes Wasser, schont dabei jedoch Haar und Kopfhaut. Ein kurzer kalter Strahl zum Schluss schließt die Poren und verleiht den Haaren einen wunderschönen Glanz. Daher: Öfter mal die Zähne zusammenbeißen und den kurzen Kälteschock aushalten.

    Ist es gut, das nasse Haar mit einem Handtuch trocken zu rubbeln?

    Nein. Weil die Haare im nassen Zustand sehr empfindlich sind, können sie schneller abbrechen. Das gilt insbesondere für langes, feines Haar, das nach dem Waschen besonders anfällig ist. Besser: Um das Haar vor dem Föhnen sanft vorzutrocknen, wickeln Sie es vorsichtig in ein weiches Handtuch. Das Handtuch saugt das Wasser automatisch auf und trocknet die Haare schonend.