30 Tage kostenfreie Rücksendung

Menü

  • Mode
  • Kosmetik
  • Schmuck & Uhren
  • Haus & Wohnen
  • Kochen
  • Gesund & Vital
  • Münzen
  • Angebote
  • Live TV

Vitamin E für die Haut: Der Klassiker unter den Wirkstoffen

Vitamin E, oder auch Tocopherol, ist ein wahrer Klassiker unter den kosmetischen Wirkstoffen und findet sich tatsächlich in sehr vielen Produkten wieder. Mit seinen positiven Eigenschaften auf die Hautschutzbarriere, den Feuchtigkeitsgehalt unserer Haut, die Linderung von UV-Schäden und die Zellteilung bildet Vitamin E wichtige Grundlagen für unsere allgemeine Hautgesundheit. So lassen sich viele weitere Hautprobleme angehen. Im Kampf gegen vorzeitige Hautalterung sind zum Beispiel eine ausreichende Versorgung mit Feuchtigkeit und ein antioxidativer Schutz essenziell.

Die Wirkung: Das kann Vitamin E in der Hautpflege

Unter Vitamin E in der Kosmetik ist eine ganze Gruppe von Substanzen gemeint. Also Vitamin E und seine Derivate, also Abkömmlinge bzw. Vorstufen. Auf der Inhaltsstoff-Liste entdecken wir es meist als Tocopheryl Acetate oder Tocopheryl Stearate. Am wirkungsvollsten gilt Alpha-Tocopherol. Derivate von Vitamin E werden erst in der Haut zu solchem umgewandelt, diese Art der Verwendung hat einen entscheidenden Vorteil. Die Abkömmlinge des eigentlichen Wirkstoffs sind haltbarer bzw. stabiler. Diese Substanzen wirken, wie alle Vitamine in der Kosmetik, als Antioxidans. Sprich, sie können oxidative Schädigung unserer Zellen, die durch Umwelteinflüsse oder Stress entstehen, verhindern. Das heißt, sie wirken sich positiv auf unsere Hautgesundheit aus, auch im Bereich Anti Aging. Alle Stoffe, die zur Vitamin E Gruppe sind lipophil, fettlöslich und fettliebend. Sie schaffen es dadurch, die Barriere unserer Haut zu durchdringen und wirken in unserer Hornschicht, indem sie für eine erhöhte Feuchtigkeit sorgen. Außerdem wird Vitamin E durch seine entzündungshemmenden Eigenschaften in der Hautpflege geschätzt. Vitamin E wird sehr häufig in der Sonnenschutz-Thematik genannt, denn es hat eine photo-protektive Wirkung. Vitamin kann also es kann sonnenbedingte Hautschädigungen verhindern und lindern, sprich auch bei Sonnenbrand können Produkte mit Vitamin E helfen.
Übrigens: Die Kombination mit Vitamin C kann die Wirkung von Vitamin E verbessern.

Hier noch mal kurz zusammengefasst:
• Vitamin E wirkt entzündungshemmend
• Es fördert die Heilung von Wunden und mindert gleichzeitig die Entstehung von Narben
• Vitamin E kann UV-bedingte Hautschäden reduzieren und vorbeugen
• Unsere Hautbarriere kann durch Vitamin E repariert werden
• Vitamin E wirkt in unserer Hornschicht, die Feuchtigkeitsspeicherung und Aufnahme wird verbessert

Vorteile & Fakten von Vitamin E als Inhaltsstoff


• Vitamin E gilt als Klassiker unter den kosmetischen Inhaltsstoffen, da er für alle Hauttypen sehr gut verträglich ist.
• Vitamin E kann über die Ernährung aufgenommen werden, um einen positiven Effekt auf unsere Haut zu haben, muss es direkt über kosmetische Produkte aufgetragen werden.
• Eine intakte, gesunde Hautbarriere ist ein essentieller Schutz vor vielen Hautproblemen. Vitamin E kann sie stärken und reparieren.
• Vitamin E wirkt straffend, pflegend und feuchtigkeitsspendend – diese Kombination macht den Inhaltsstoff auch in der Körperpflege sehr beliebt. Viele Cremes und Öle, die vor Dehnungsstreifen schützen sollen, setzen deshalb auf Vitamin E.
• Vitamin E macht Produkte besonders haltbar, es wirkt also als natürliches Konservierungsmittel innerhalb unserer Beauty Lieblinge. Deshalb ist die Verwendung als Inhaltsstoff von Naturkosmetik besonders beliebt.
• Das Geheimnis straffer Haut, liegt auch in den unteren Hautschichten. Hier sorgt das Kollagennetz für Stabilität. Im Laufe der Jahre lässt die Neubildung vom Eiweißstoff Kollagen nach. Vitamin E kann sich positiv auf die Bildung von körpereigenen Eiweißen auswirken.


Vitamin E: Die Anwendung in der täglichen Routine


Vitamin E ist in vielen unterschiedlichen Beauty Produkten enthalten. Während antioxidative Wirkung in der Tagespflege geschätzt wird, kann in der Nachtpflege die intensive Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit optimal zum Tragen kommen. Die Konzentration von Vitamin E sollte unter 25 % bleiben. Wichtiger ist die richtige Formulierung des Produktes, so sorgen Lipide als Trägerstoffe dafür, dass Vitamin E besonders gut aufgenommen werden kann. Vitamin E ist als Inhaltsstoff in Cremes, Seren, Ampullen, Masken hervorragend geeignet.

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Vitamin E

Kann Vitamin E vor Sonnenbrand schützen?

Nein, Vitamin E hat lediglich die Eigenschaft, die Bildung UV-bedingter Hautschäden zu verhindern und Sonnenschäden zu reparieren. Gegen Sonnenbrand direkt kann dieser Inhaltsstoff nicht schützen.

Welche Konzentration von Vitamin E ist zu empfehlen?

Wirksam ist Vitamin E schon ab 1 Prozent, viele Beauty Brands setzten auf eine hohe Konzentration in Seren und Masken. Dies macht aber nur bis zu 25 % Sinn.

Hilft Vitamin E gegen Falten?

Es gibt verschiedene wirkungsvolle Eigenschaften von Vitamin E, die sich auch im Bereich Anti Aging positiv darstellen. So sind zum Beispiel viele Falten tatsächlich Trockenheitsfältchen. Vitamin E verbessert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und kann dieser Art Falten entgegenwirken. Vorzeitige Hautalterung wird außerdem durch Umweltschäden wie UV-Strahlung beschleunigt, auch hier kann Vitamin E gezielt ansetzen. Vitamin E hat auch Einfluss auf die Neubildung von Kollagen, ein wichtiger Aspekt, um die Haut prall und jugendlich zu erhalten.