30 Tage kostenfreie Rücksendung

Menü

  • Mode
  • Kosmetik
  • Schmuck & Uhren
  • Haus & Wohnen
  • Kochen
  • Gesund & Vital
  • Münzen
  • Angebote
  • Happy Shopping Highlights
  • Live TV

Ratgeber-Übersicht > Beautyratgeber-Übersicht

Kosmetik aufbewahren: Tipps, Ordnungs-Ideen und Infos zur Haltbarkeit

Seren, Ampullen, Cremes, Öle, Sonnenschutz, Masken, Augenpflege, Make-up – die verschiedenen Produkte unserer Daily Beauty Routine können ganz schön viel Platz im Badezimmer einnehmen. Doch gehören sie da überhaupt hin oder sollten sie lieber in den Kühlschrank? Wie lässt sich erkennen, ob die liebste Bodylotion noch haltbar ist? Wir kennen alle Antworten auf diese heißen Beauty-Fragen rund um das Thema Kosmetik aufbewahren!

3 Tipps, um die Haltbarkeit von Kosmetik zu verlängern

Morgens muss es oft schnell gehen im Bad – leider keine Ausrede den Griff mit den Händen in die Creme-Dose. Sauberkeit ist die wichtigste Regel, damit unsere Beauty-Produkte lange halten und sich keine unerwünschten Bakterien einnisten. Diese können einerseits auf unserer Haut zu Unreinheiten führen und andererseits die Haltbarkeit der Produkte verkürzen. Wir haben 3 Tipps, damit unsere Kosmetik-Lieblinge höchlichst lange halten.

1. Sauberkeit: Je sauberer wir beim Umgang mit Beauty-Produkten sind, umso besser. So empfiehlt es sich, Produkte aus Tiegeln immer nur mit einem Beauty Spachtel, Pinsel oder Wattestäbchen zu entnehmen. Schmutz oder Keine können so weniger leicht in die Produkte geraten und die Haltbarkeit reduzieren.
2. Gut verschließen: Tuben, Tiegel, Fläschchen und Spender immer sorgfältig verschließen, so ist der Inhalt optimal vor Sauerstoff, Staub, Licht und Schmutz geschützt.
3. Die richtige Verpackung wählen: Gibt es bei der Produktverpackung eine Wahl, lieber auf Tuben und Pumpspender anstatt auf Tiegel setzen, so bleiben die Produkte besser vor Keimen geschützt und halten länger. Ampullen-Fläschchen sind zum Beispiel sehr hygienisch, aufgrund der hoch konzentrierten Wirkstoffe sind sie als einzelne Anwendungsgröße verpackt.

Kosmetik Aufbewahrung: Kühlschrank, Badezimmer oder Fensterbank?

Dekorative Kosmetik wie Creme-Rouge, Foundation oder Mascara kann empfindlich gegenüber Feuchtigkeit, Hitze und UV-Strahlung reagieren. Die perfekte Aufbewahrung ist ganz simpel: Ein dunkles Kosmetiktäschchen ist der richtige Ort, alternativ eignet sich auch ein geschlossener Badezimmerschrank.

Pudrige Konsistenzen wie Puder, Highlighter, Bronzer oder Rouge sollten besonders vor Feuchtigkeit geschützt werden. Es gilt also, sie trocken zu lagern. Dunkle Flecken auf den Produkten können ein Zeichen für oberflächigen Schimmel sein, dann heißt es: Bitte entsorgen! Make-up Produkte am besten ausschließlich mit trockenen Pinseln verwenden, auf feuchte Schwämmchen verzichten.

Beauty in den Kühlschrank? Nein danke! Sollte nicht explizit auf dem Produkt stehen, dass es im Kühlschrank aufbewahrt werden sollte, ist es nicht zu empfehlen. Dauerhafte Kälte kann die Konsistenz eines Produktes negativ beeinflussen: Lippenstift kann im Kühlschrank seine Farbe verlieren, Mascara kann verklumpen. Was wir allerdings lieben: Tuchmasken und Eyepatches eine halbe Stunde vor Nutzung in den Kühlschrank legen für abschwellende Wirkung und einen erfrischenden Effekt. Auch bei Parfums, die zum Beispiel nur für besondere Anlässe genutzt werden, lohnt es sich, sie in der Zwischenzeit besonders kühl zu lagern!

Parfums: Schöne Parfum Flakons verführen dazu, sie auf der Fensterbank, auf dem Badezimmerregal oder auf der Schlafzimmerkommode als kleine Deko-Objekte, gut sichtbar aufzustellen. Leider sorgt direkte Sonneneinstrahlung und Hitze für eine verkürzte Haltbarkeit. Lieber trocken, kühl und lichtgeschützt aufbewahren.

Haltbarkeit von Kosmetik Produkten erkennen

Einige Kosmetikprodukte sparen wir uns nur für „besondere Momente“ auf, nutzen Düfte nur zu bestimmten Anlässen oder eher im Winter. Manche Konsistenten wie schwere, reichhaltige Cremes sind eher etwas für die kühle Jahreszeit, so kommt es vor, dass wir Produkte lange nicht verwendet haben und unsicher sind, ob sie noch haltbar sind. Gut erkennbare Veränderungen des Produktes sind ein sicheres Zeichen dafür, es besser zu entsorgen. Sollte sich die Flüssigkeit abgesetzt haben, Öl- und Wasserteile haben sich getrennt, das Produkt wirkt bröselig, so heißt es leider: weg damit. Nur so lassen sich Hautreizungen und Reaktionen sicher vermeiden. Natürlich gilt dies auch für einen veränderten, strengen Geruch eines Kosmetikproduktes. Neben diesen Faktoren ist das PAO Label ein guter Wegweiser für die Haltbarkeit. PAO steht für period after opening und wird meist in einem kleinen Cremedosen-Symbol an der Unterseite des Produktes abgebildet. Als Monatsangabe wird darüber informiert, wie lange das Produkt nach dem Öffnen haltbar ist. Hier ein paar Richtwerte für die Haltbarkeit verschiedener Kosmetikprodukte:

Seren sind meist nur 6 – 12 Monate haltbar.
Vitamin C Seren haben meist eine besonders kurze Haltbarkeit von 8 Wochen.
Augencremes beinhalten oft keine oder sehr wenige Konservierungsstoffe und sind nur ca. 3 Monate haltbar
Bodylotions sind bis zu 2 Jahren haltbar
Lippenstifte sind bis zu 2 Jahren haltbar
Foundations ca. 1 Jahr
Puder und Co. sind bis zu 3 Jahren haltbar

Ordnungs-Helfer: 3 Tipps für die Aufbewahrung von Kosmetik

Duftkerzen Gläser: Die wunderschönen Duftkerzen Gläser sind nach Verbrauch der Kerze viel zu schade zum Wegwerfen. Sie sind perfekt geeignet, um Kosmetikpinsel oder Q-Tipps aufzubewahren. Einfach gründlich säubern und wiederverwenden.
Tabletts: Kleine Tabletts aus Marmor, Keramik oder Holz eignen sich perfekt, um unempfindliche Produkte, die wir täglich verwenden schön auf dem Badezimmer Regal in Szene zu setzen. Optisch sorgen die Tabletts für eine übersichtliche Ordnung der einzelnen Produkte.
Acryl-Organizer: Acryl-Organizer sind eine perfekte Lösung, um Make-up Produkte übersichtlich zu sortieren und aufzubewahren. Die vielen kleinen Fächer sind optimal aufgeteilt. Tipp: Am besten in den Badezimmerschrank stellen, so ist die Kosmetik vor Licht geschützt.

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Kosmetik aufbewahren

Wo lässt sich Kosmetik am besten aufbewahren?

Kosmetik lagert am besten in einer kühlen, dunklen und geschützten Umgebung. Für dekorative Make-up Produkte eignet sich ein Kosmetiktäschchen oder ein dunkler Badezimmerschrank sehr gut zur Aufbewahrung. Bis auf wenige Ausnahmen sollte Kosmetik nicht im Kühlschrank gelagert werden.

Sollte Kosmetik im Kühlschrank aufbewahrt werden?

Bis auf wenige Ausnahmen wie zum Beispiel besondere Naturkosmetik, ist der Kühlschrank kein guter Aufbewahrungsort für kosmetische Produkte. Die dauerhafte Kälte kann sie Beschaffenheit von Cremes und Seren, aber auch von Mascara oder Nagellack negativ beeinflussen.

Wie lange ist Kosmetik haltbar?

Kosmetik ist ganz unterschiedlich lange haltbar. Während sich Bodylotions bis zu zwei Jahren nach Anbruch gut verwenden lassen, sollten spezielle Seren, wie beispielsweise mit Vitamin C nur wenige Wochen genutzt werden. Hat sich die Konsistenz oder der Geruch eines Produktes verändert, sollte es besser nicht mehr verwendet werden. Das PAO Label auf Kosmetik-Produkten gibt an, wie viele Monate nach Anbruch die Verwendung zu empfehlen ist.