Sicher bestellen

Gebührenfreie Hotline 0800 29 888 88

30 Tage kostenfreie Rücksendung

Tagesaktuelle Angebote

    Menü

    • Mode
    • Kosmetik
    • Schmuck & Uhren
    • Haus & Wohnen
    • Kochen
    • Gesund & Vital
    • Münzen
    • Angebote
    • Weihnachten
    • Live TV
    german flag icon

    Willkommen bei HSE

    Sie befinden sich auf der deutschen Seite von HSE. Für Lieferungen in Ihre Region wechseln Sie bitte die Landeseinstellung:


    Old browser

    Ihr Browser ist veraltet – Shop‑Funktionen evtl. eingeschränkt

    Sie verwenden noch den Internet Explorer.
    Die Verwendung wird von Microsoft nicht mehr empfohlen.
    Sie verwenden eine ältere, unsichere Version des Safari Browsers.
    Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen.

    Bitte benutzen Sie deshalb einen aktuellen Browser, wie Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari oder Microsoft Edge - für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und Komfort in unserem Online-Shop.
    Alternativ können Sie jederzeit telefonisch bestellen, unter 0800 29 888 88 (gebührenfrei).

    Bügeleisen

    Welches Bügeleisen passt zu Ihnen?

    Vor dem Kauf eines neuen Bügeleisens sollten Sie sich die Frage stellen, wie viel Bügelwäsche in Ihrem Haushalt wirklich zusammen kommt und ob sich die Anschaffung eines High-End-Gerätes überhaupt lohnt. Die Entscheidung wird in der Regel zwischen einem Dampfbügeleisen und einer Bügelstation getroffen, da Trockenbügeleisen (also solche Ohne Dampf) kaum noch angeboten werden. Der wichtigste Unterschied bei den beiden liegt in der Dampfleistung. Beim einfachen Dampfbügeleisen kommt der glättend wirkende Dampf aus einem integrierten Wassertank. Bei der Dampfbügelstation ist es hingegen so, dass der stationäre Tank mit einem starken Heizaggregat versehen ist, das permanent für hohe Dampfdrücke sorgt. Mit diesen Bügeleisen könnte es sogar passieren, dass Ihnen das Bügeln plötzlich Spaß macht, so spielend leicht wird es Ihnen von der Hand gehen.


    So holen Sie das Optimum aus Ihrem Bügeleisen

    Der wichtigste Hinweis: Halten Sie sich immer an den Pflegehinweis, der im Wäscheetikett zu finden ist. Empfindliche Materialien vertragen einfach keine Hitze und im schlimmsten Fall müssen Sie sich von Ihrer teuren Seidenbluse verabschieden. Besonderen Schutz bietet eine Textilschutzsohle. Wussten Sie übrigens, dass gut gebügelte Textilien weniger schnell verschmutzen, als solche, die zerknittert und ungebügelt sind? Das liegt daran, dass die Bügelhitze die Fasern verschließt und sie so unempfindlicher gegen Verschmutzungen macht. Hier hat der Spruch: „Gut gebügelt ist halb gewaschen.“ seinen Ursprung, Besonders schnell kommen Sie mit Dampfbügelstationen voran. Der hohe Dampfdruck verleiht den Fasern mehr Volumen und das Bügeln geht schneller.

    Das falsche Bügelwasser kann Gerät und Wäsche schaden Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Wahl des richtigen Bügelwassers. Je nach Härtegrad in Ihrem Haushalt, sollten Sie beim Bügeln auf reines Leitungswasser verzichten, da die Kalkablagerungen im Tank sowohl Ihre Wäsche ruinieren können, als auch das Gerät beschädigen. Regelmäßig zu entkalken kann also auf keinen Fall schaden. Weniger häufig müssen Sie das tun, wenn Sie mit destilliertem Wasser arbeiten. Damit Ihre Wäsche nach dem Bügeln schön frisch riecht, können Sie ein spezielles aromatisiertes Bügelwasser benutzen. Gegen eine stumpfe Bügelsohle helfen Alufolie (einfach zerknittern und darüber bügeln) oder Backofenspray.